News

Die Wellenreiter reiten wieder...

Geschrieben von Webmaster am .

Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber Martin ist leider erst jetzt dazugekommen, mal ein paar Zeilen zu schreiben.

Wie auch in den letzten Jahren waren David und Martin zwischen Oktober und November wieder im tschechischen Mikulovice zum Wellenfliegen. Leider war das Wetter diesmal recht mies, weswegen sich kein Tagebuch gelohnt hat. Wir möchten uns dafür bei allen entschuldigen, die nun in der Mittagspause nichts zu lesen hatten ;-)

Mit dem Arcus in einem riesigen Wolkenwirbel

Das holen wir jetzt mit einem Bericht nach, den Ihr hier findet.

Zudem hat es am 07.12. noch eine Wellenwetterlage im Harz gegeben, die sich die beiden ebenfalls nicht entgehen lassen konnten. Nico, Johannes und Paul haben auch buchstäblich Wind von der Sache bekommen, sich Sauerstoffgeräte von David, Martin und Tom geliehen und sind den beiden gefolgt. Kurzum - es hat sich gelohnt.

Der Discus in fast 5000m

So konnte sich Nico erste Wellenflugerfahrungen holen und sich die Welt einmal aus fast 5000m ansehen. Martin hat auch dazu einen Bericht...

Nikolaus am Flugplatz

Geschrieben von Webmaster am .

Auch in diesem Jahr hatten wir in Wilsche wieder den Nikolaus zu Gast. Natürlich lockte diese Aktion wieder den Fliegernachwuchs zum Flugplatz. Doch schon wie im Jahr davor machte das Wetter den Anflug spannend. Allerdings störten dieses mal nicht etwa tiefe Wolken mit Regen, sondern eine heranziehende Front mit viel Schnee im Gepäck.

 

Gespanntes Warten

 

Doch Dank der Flugvorbereitung von Dimona-Pilot Christian Otte konnte der Nikolaus noch pünktlich landen und sorgte bei den artigen Kindern für eine ordentliche Bescherung.

 

Ankunft am Flugplatz...

 

Anschließend ließen die Mitglieder den Abend mit allerlei Weihnachtsleckereien den Abend mit ihren Familien ausklingen. Der einsetzende Schnee sorgte dann noch dafür, dass die Autos wieder freigefegt werden mussten, bevor es wieder nach Hause ging. Es konnte ja keiner ahnen, dass der Winter 2017 noch Schnee bringt ;)

 

...und Bescherung im geschmückten Vereinsheim

 

Ein Dankeschön sei an dieser Stelle an all die Helfer beim Dekorieren, Vorbereiten und Aufräumen des Vereinsheims und die Essensspenden gerichtet. Und natürlich an den Nikolaus, der sich Zeit für unseren Fliegernachwuchs genommen hat.

LSV räumt bei Segelfliegertagen ab

Geschrieben von Webmaster am .

Auch dieses Jahr waren die Segelflieger des LSV Gifhorn in der DMSt (Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug) sehr erfolgreich. Die Siegerehrung dieses dezentralen Wettbewerbs fand für die landesweite Wertung auf dem niedersächsischen Segelfliegertag in Verden statt. Dabei setzte sich der LSV in der Mannschaftswertung der Junioren und der Standard-/15 m Klasse durch und erreichte den ersten Platz. Aber auch in den Einzelwertungen hatten die LSV Piloten die Nase vorn: so gewann Nico Klingspohn die Standard-Klasse der Junioren und Dennis Polej die Doppelsitzerklasse.

 

Nico beim Entgegennehmen der Preise von der Präsidentin des LVN Meike Müller.

 

Unsere Mannschaft in der  Standard-/15 m Klasse (das sind die Piloten mit den drei punkthöchsten Einzelflügen eines Vereins in der jeweiligen Klasse) bestehend aus Nico Klingspohn, Marianne Hagemann und Gerrit Feige gewann nicht nur die Wertung in Niedersachsen, sondern konnte sich auch gegen die bundesweite Konkurrenz durchsetzen. Auf dem deutschen Segelfliegertag in Hagen wurden sie dafür geehrt:

 

 Gerrit, Marianne und Nico bei der Siegerehrung der DMSt in Hagen.

 

 

Abfliegen 2017 mit Ziellandewettbewerb

Geschrieben von Webmaster am .

Am Samstag des letzten Oktoberwochenendes fand bei uns das Abfliegen mit dem traditionellen Ziellandewettbewerb statt. Zuvor gab es noch Zweifel, ob der letzte reguläre Flugbetrieb des Jahres überhaupt stattfinden konnte, hatte der Wetterbericht doch von stark auffrischendem Wind mit Orkanartigen Böen gesprochen. Glücklicherweise blieben die Orkanböen zumindest am Samstag aus, sodass wir fliegen konnten. Bei 30 bis 40 km/h Windgeschwindigkeit am Boden mit Böen im Anflugbereich und bis zu 70 km/h in 500 m über Grund fand der Ziellandewettbewerb unter erschwerten Bedingungen statt. Zwar konnten sich die Teilnehmer über Ausklinkhöhen von über 500 m über Grund freuen, aber eine Landung mit dem Spornrad direkt auf der Ziellinie gelang keinem. Die Nase vorn hatte am Ende Nico Klingspohn mit 7,2 m Entfernung zur Linie. 

 

Nico im Anflug auf die Ziellinie

 

Am Abend verwöhnte uns Christiane im geschmücktem Vereinsheim mit leckerem Essen. An dieser Stelle möchten wir uns vom LSV für die zahlreichen Getränke- und Essensspenden, die geleistete Arbeit in der Küche von Christiane und ihren Helfern und für die Planung und Durchführung des Abfliegens durch die Jugendgruppe bedanken. 

Dennis Sieger in Juniorenqualifikation

Geschrieben von Webmaster am .

Nach dem Salzmann Cup, den David für sich entscheiden konnte, fand Ende Juli bis Anfang August die Juniorenqualifikationsmeisterschaft im Streckenflug - genannt Gollenberg Cup - auf dem Flugplatz Stölln Rhinow statt. Dort nahm auch unser Vereinsmitglied Dennis Polej, unterstützt von Nico als Helfer, teil.

Das Starterfeld aus der Luft fotografiert

Bei nicht ganz einfachen Wetterbedingungen konnten nur wenige Wertungstage erfolgen werden, die noch dazu von Regen, Wind und Schauern geprägt waren. Besonders stolz können wir sein, daß es Dennis gelang, sich gegen eine starke Konkurrenz aus ganz Deutschland zu behaupten und den Wettbewerb in der Standardklasse für sich zu entscheiden.

Dennis oben auf dem Treppchen

Zusammenfassen können wir so sagen, daß unsere Nachwuchsarbeit sowohl im Kunst- als auch im Streckenflug Früchte trägt. Dennis, herzlichen Glückwunsch auch vom LSV Gifhorn!