News

LSV räumt bei Segelfliegertagen ab

Geschrieben von Webmaster am .

Auch dieses Jahr waren die Segelflieger des LSV Gifhorn in der DMSt (Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug) sehr erfolgreich. Die Siegerehrung dieses dezentralen Wettbewerbs fand für die landesweite Wertung auf dem niedersächsischen Segelfliegertag in Verden statt. Dabei setzte sich der LSV in der Mannschaftswertung der Junioren und der Standard-/15 m Klasse durch und erreichte den ersten Platz. Aber auch in den Einzelwertungen hatten die LSV Piloten die Nase vorn: so gewann Nico Klingspohn die Standard-Klasse der Junioren und Dennis Polej die Doppelsitzerklasse.

 

Nico beim Entgegennehmen der Preise von der Präsidentin des LVN Meike Müller.

 

Unsere Mannschaft in der  Standard-/15 m Klasse (das sind die Piloten mit den drei punkthöchsten Einzelflügen eines Vereins in der jeweiligen Klasse) bestehend aus Nico Klingspohn, Marianne Hagemann und Gerrit Feige gewann nicht nur die Wertung in Niedersachsen, sondern konnte sich auch gegen die bundesweite Konkurrenz durchsetzen. Auf dem deutschen Segelfliegertag in Hagen wurden sie dafür geehrt:

 

 Gerrit, Marianne und Nico bei der Siegerehrung der DMSt in Hagen.

 

 

Abfliegen 2017 mit Ziellandewettbewerb

Geschrieben von Webmaster am .

Am Samstag des letzten Oktoberwochenendes fand bei uns das Abfliegen mit dem traditionellen Ziellandewettbewerb statt. Zuvor gab es noch Zweifel, ob der letzte reguläre Flugbetrieb des Jahres überhaupt stattfinden konnte, hatte der Wetterbericht doch von stark auffrischendem Wind mit Orkanartigen Böen gesprochen. Glücklicherweise blieben die Orkanböen zumindest am Samstag aus, sodass wir fliegen konnten. Bei 30 bis 40 km/h Windgeschwindigkeit am Boden mit Böen im Anflugbereich und bis zu 70 km/h in 500 m über Grund fand der Ziellandewettbewerb unter erschwerten Bedingungen statt. Zwar konnten sich die Teilnehmer über Ausklinkhöhen von über 500 m über Grund freuen, aber eine Landung mit dem Spornrad direkt auf der Ziellinie gelang keinem. Die Nase vorn hatte am Ende Nico Klingspohn mit 7,2 m Entfernung zur Linie. 

 

Nico im Anflug auf die Ziellinie

 

Am Abend verwöhnte uns Christiane im geschmücktem Vereinsheim mit leckerem Essen. An dieser Stelle möchten wir uns vom LSV für die zahlreichen Getränke- und Essensspenden, die geleistete Arbeit in der Küche von Christiane und ihren Helfern und für die Planung und Durchführung des Abfliegens durch die Jugendgruppe bedanken. 

Dennis Sieger in Juniorenqualifikation

Geschrieben von Webmaster am .

Nach dem Salzmann Cup, den David für sich entscheiden konnte, fand Ende Juli bis Anfang August die Juniorenqualifikationsmeisterschaft im Streckenflug - genannt Gollenberg Cup - auf dem Flugplatz Stölln Rhinow statt. Dort nahm auch unser Vereinsmitglied Dennis Polej, unterstützt von Nico als Helfer, teil.

Das Starterfeld aus der Luft fotografiert

Bei nicht ganz einfachen Wetterbedingungen konnten nur wenige Wertungstage erfolgen werden, die noch dazu von Regen, Wind und Schauern geprägt waren. Besonders stolz können wir sein, daß es Dennis gelang, sich gegen eine starke Konkurrenz aus ganz Deutschland zu behaupten und den Wettbewerb in der Standardklasse für sich zu entscheiden.

Dennis oben auf dem Treppchen

Zusammenfassen können wir so sagen, daß unsere Nachwuchsarbeit sowohl im Kunst- als auch im Streckenflug Früchte trägt. Dennis, herzlichen Glückwunsch auch vom LSV Gifhorn!

David gewinnt den Salzmann Cup

Geschrieben von Webmaster am .

Vom 10.06. bis zum 18.06. fanden in Stölln/Rhinow der KFAO Frühjahrs-Segelkunstfluglehrgang und der Salzmann Cup, der Vereins-Segelkunstflugwettbewerb in Deutschland statt. Da waren natürlich auch unsere Kunstflieger David, Steffen und Martin von der Partie, wobei David und Martin als Vorstandsbeiräte des KFAO gleichzeitig auch Mitorganisatoren von Lehrgang und Wettbewerb waren.

David bei der mentalen Vorbereitung

Besonders stolz können wir sein, daß David, nachdem er seit 2014 in der Advancedklasse fliegt, die Mitorganisation des Wettbewerbs und das Startleiten offenbar nicht viel ausgemacht hat. Bereits mit der bekannten Kür konnte er sich an die Spitze setzen und hat diese Position bis zum Ende des Wettbewerbs mit konstant guten Leistungen verteidigen können, so daß er am Ende ganz oben auf dem Treppchen steht.

David ganz oben auf dem Treppchen des Salzmann Cup

Und wie erging es den anderen beiden in der Unlimted? Auch sie sind konstant gut und solide geflogen, allerdings hat es haarscharf um wenige Prozent der Punkte nicht für die ersten drei Plätze gereicht, so daß Martin auf Platz 5 und Steffen auf Platz 6 gelandet ist.

Allen dreien möchten wir vom LSV natürlich herzlich gratulieren!

Noch mehr Berichte zum Lehrgang und Wettbewerb hat Martin auf die Seite des KFAO gestellt.

Sechs Tage Wandersegelflug

Geschrieben von Webmaster am .

Wandersegelflug, das Überbrücken großer Gebiete, nur mit einem Segelflugzeug von Flugplatz zu Flugplatz zu fliegen und eben einmal nicht jeden Abend wieder am heimischen Flugplatz landen ist heute immer noch ein Abenteuer, auch wenn die Möglichkeiten dank motorisierter Flugzeuge und guter Infrastruktur auf den Flugplätzen besser werden. Viel zu oft nimmt man es sich vor und macht es doch nicht.

Oliver über dem Rhein

Oliver hatte sich die Tage über Himmelfahrt genau das vorgenommen und hat die Aktion durchgezogen. Noch viel schöner ist, daß er das Ganze auch literarisch zu einem interessanten Bericht verarbeitet, den wir Euch nicht vorenthalten wollen. Aber lest selbst...