Vom Fußgänger zum Segelflieger

am .

Haben Sie nicht auch schon einmal davon geträumt, Fliegen zu lernen? Aber wie geht das eigentlich? Kann ich das überhaupt? Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Segelflugausbildung - eben vom Fußgänger bis hin zum glücklichen Inhaber der Pilotenlizenz. 

An Voraussetzungen ist eigentlich nicht viel mehr mitzubringen, als Interesse für die Fliegerei. Beginnen kann man die Ausbildung bereits im Alter von 14 Jahren, nach oben sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Bei uns im Verein sind auch einige ältere Flugschüler dabei, die sich noch einen ewig gehegten Jugentraum erfüllen. Ab einem Alter von 16 Jahren kann die Pilotenlizenz erworben werden - im zivilen Leben darf man da gerade einmal Moped fahren. Die Lizenz berechtigt dann dazu, ein Flugzeug selbstständig im Luftraum zu bewegen, z.B. auf Streckenflügen. Mit etwas Flugerfahrung kann dann auch die Kunstflugberechtigung ablegen.

Im LSV-Gifhorn werden Sie hierbei von unseren erfahrenen Fluglehrern durch alle Abschnitte der Flugausbildung begleitet. Flugbetrieb findet dafür an jedem Wochenende zwischen Ende März und Ende Oktober auf dem Flugplatz in Wilsche statt. Das unterliegt natürlich dem Wetter, geschult wird allerdings eigentlich immer, wenn es nicht in Strömen regnet.

 

Das beste daran: Die eigentliche Ausbildung selbst kostet Sie als Mitglied des LSV Gifhorn bis auf die anfallenden Fluggebühren (Abrechnung der Starts / Nutzung der Maschinen) bei uns keinen Cent - denn unsere Fluglehrer arbeiten durchweg ehrenamtlich!

Hinweis: Natürlich fallen bis zur Prüfung einige Gebühren (z.B. Prüfungsgebühren der Landesbehörden) an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns an. Den besten Überblick kann man als Schnupperschüler gewinnen. Dabei sind bis zu 10 Starts für einen Pauschalpreis als Flugschüler über einen Monat möglich, um einfach einmal die Segelfliegerei kennenzulernen.